Überruhr bleibt ein gutes Pflaster für uns!

SG Überruhr 4 vs. LTV Wuppertal 1 23:29 (13:17)

Auch wenn die Essener Mädels derzeit nicht in ihrer gewohnten Heimhalle antreten können, wie wir früher oder später feststellten, änderte dies nichts daran, dass wir unsere Erfolgsserie auswärts gegen die Mädels der SG Überruhr IV ausbauen konnten.

Zur besten Kaffeezeit am Sonntagnachmittag musste auch eine einigermaßen dünne Besetzung unserer Bank kein schlechtes Vorzeichen sein (in dieser Saison sind wir noch in keinem Spiel mit einer vollen Bank angetreten). Nach den letzten Wochen, in denen wir nicht immer überzeugend, aber erfolgreich aufgetreten sind, konnten wir dieses Wochenende beides mal wieder vereinen.

Wir kamen von Beginn an sehr gut ins Spiel und gingen über 0:3 in der siebten Minute mit 1:5 in Führung. Bis dahin stand die Abwehr sehr gut und auch im Angriff „lief’s einfach“. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit haben wir uns jedoch insbesondere zu viele Tore vom starken Essener Rückraum einschenken lassen. Das Timing bei uns in der Abwehr stimmte nicht immer, sodass auch bei uns am Kreis das ein oder andere Mal viel zu viel Platz war. Das war bei manch ungewohnten Konstellationen insbesondere im Innenblock auch nicht ganz überraschend, dennoch werden wir weiterhin daran arbeiten. Zum einen hatten wir da aber immer noch einen starken Rückhalt hinter unserer Abwehr stehen und zum anderen lief es weiterhin vorne gut. Über alle Positionen kamen wir zum Torerfolg und behielten die Führung. Zwischendurch beim Stand von 8:9 und 11:12 nur sehr knapp, bis zur Halbzeit aber wieder deutlicher (13:17).

So konnte und so sollte es in der zweiten Halbzeit weitergehen. Wir spielten vielleicht nicht mehr so schnell, wie wir es sonst so gerne machen, dafür aber sehr souverän. Mit einer guten, geschlossenen Mannschaftsleistung ließen wir die Essener Mädels nicht mehr näher herankommen und bauten die Führung zwischendurch auf bis zu acht Tore aus. Beim Endstand von 23:29 haben wir die „magische“ 30-Tore-Marke nur knapp verpasst.

Auch wenn man an dieser Stelle eigentlich jeden für eine gute Leistung besonders hervorheben könnte und es deshalb auch direkt lassen könnte, geht dieser Platz im Spielbericht in dieser Woche an Jil. Unsere Karla Kolumna hatte an diesem Wochenende ihre linke Klebe besonders gut im Griff und besorgte fast ein Drittel unserer Tore.

Erst einmal freuen wir uns jetzt über eine schöne Momentaufnahme mit Platz drei in der Tabelle. Dennoch wissen wir, dass für den Rest der Hinrunde durchweg noch schwere Spiele anstehen und es auch ganz schnell wieder abwärts gehen kann. Damit das nicht passiert, nutzen wir die kleine Spielpause und arbeiten weiter an unseren Schwächen.

In zwei Wochen geht es dann weiter. Wir freuen uns jetzt schon auf einen der wenigen Heimspieltage in dieser Saison, gemeinsam mit D-Jugend, Zweiter und Erster Herren!

Gespielt haben: Uilissene – L. Wichelhaus (4/1), Koßmann (9), Abu Rajab (3), Käfer (3/2), Prehn (3), Lemkau, Kowalewski (1), Rohde (5), Keus (1)

Zurück