Kollektives Versagen

DJK Styrum Damen 1 - LTV Damen 1 28:22 (14:12)

Bei schönstem Frühsommerwetter empfing uns die 1. Damen der DJK Styrum heute Mittag in Mülheim.

Nachdem unsere letzten beiden Spiele eher durchwachsen waren, sollte heute zur alten Form zurückgefunden werden. Das ging ziemlich daneben. Von der ersten Minute an liefen wir einem Rückstand hinterher. Unsere Abwehr stand nicht kompakt, es wurde zu wenig geschoben und die Absprache passte zu oft nicht. Die Folge waren einige zwei Minuten Zeitstrafen und 7-Meter und auch so kamen die Mülheimerinnen viel zu oft zu einfachen Toren. Im Angriff zeigten wir nicht unsere gewohnte Schnelligkeit und uns fehlten die Ideen die 6:0-Deckung der Styrumer zu überwinden. Immerhin ließen wir die Mülheimerinnen in der ersten Halbzeit noch nicht davonziehen, Halbzeitstand 14:12, sodass in der zweiten Halbzeit für uns grundsätzlich alles offen gewesen wäre.

Wir starteten mit einer doppelten Überzahl, welche wir nicht nutzen konnten. Trotzdem steigerten wir uns und machten in der 37. Minute endlich den Ausgleich zum 16:16. Danach gelang es uns sogar in der 46. Minute durch Jennifer Bork mit 19:20 in Führung zu gehen, aber dabei sollte es dann auch bleiben. In den letzten 10 Minuten passte nichts mehr zusammen, hinten packten wir zu wenig an und vorne machten wir die Bälle nicht mehr rein. Selbst auf unsere gewohnte 7Meter Stärke konnten wir uns dieses Mal nicht verlassen. Das Ergebnis war ein 28:22 Sieg für Styrum, der zwar sehr deutlich, am Ende aber verdient war.

Fazit: kollektives Versagen und ein Spiel zum Vergessen. Wir werden die Karnevalspause nutzen, um intensiv an unserer Abwehr und Treffsicherheit zu arbeiten, damit am 10.3. gegen Neuss die nächsten 2 Punkte eingefahren werden können.

Es spielten:
Uilissene, Wichelhaus, L. (6/4), Wichelhaus, S., Koßmann (2), Abu Rajab (2), Käfer (1), Prehn (3), Bork (5), Lemkau (1), Boots (1), Rohde (1)

Zurück