News Archiv Damen 2017

Neuer Trainer für die 1. Damenmannschaft des LTV Wuppertal

Tom Rother, Vertragskaufmann aus Cottbuss der zur Zeit in Hilden lebt, betreut ab sofort die 1.Damenmannschaft des LTV Wuppertal. Der frühre Rückraummitte Spieler der Vereine TV Menden-Schwitten und der DJK Unitas Haan war bei diesen Vereinen als Co -Trainer sowie beim HSV Solingen Gräfrath als Trainer tätig.Wir hoffen mit Tom die Weiterentwicklung der 1. Damenmannschaft voran treiben zu können um mittelfristig den Aufstieg in die Verbandliga zu schaffen.Wir wünschen Tom viel Glück und Erfolg bei seiner neuen Aufgabe.

Handballtrainer/in für Damen Landesliga Mannschaft gesucht

Ab sofort für die kommende Saison: Handballtrainer/in für Damen Landesliga Mannschaft gesucht. Für unsere erfolgreiche Damen Mannschaft suchen wir einen Trainer/in mit C-Lizenz oder langjähriger Handballerfahrung. Die Mannschaft ist eingespielt und geschlossen sowie auf dem Weg zu einem weiteren Entwicklungsschritt. Derzeitiger Platz 5 in der Landesliga. Übungsleiterpauschale in Absprache mit den Interessenten nach Vereinrichtlinien.

Kantersieg gegen TV Ohligs (32:11)

(FD) Nachdem sich die 1. Damen im Spiel gegen den Tabellendritten TV Haan am Wochenende zuvor nur knapp mit 2 Toren in den letzten Minuten geschlagen geben mussten, war am Sonntag der Tabellenletzte TV Ohligs zu Gast in der heimischen Buschenburg.

Die LTV Damen starteten allerdings nervös in die Partie. In den ersten Minuten konnte sich der LTV durch zu viele technischer Fehler nicht richtig absetzen. Somit musste der Gastgeber bei einem Spielstand von 5:4 eine schnelle Auszeit nehmen. Nach der Unterbrechung stand die Abwehr dann aber stabiler und das Tempo wurde angezogen. Souverän wurde ein Ball nach dem anderen erkämpft und in schnelle Tempogegenstöße umgewandelt. Den Gästen aus Solingen-Ohligs gelangen nur noch zwei weitere Tore und der LTV ging mit einer 16:6 Führung in die Halbzeit.

Auch in der zweiten Halbzeit lief es für die LTV Damen gut. Das Spiel war gespickt von schönen langen Pässen und präzisen Anspielen an den Kreis und nach Außen. Die Bälle, die noch durch die Abwehr zum Tor gelangten, wehrte das Torhüterduo
Ulissene / Rudolf souverän ab. Der Sieg war dem LTV nicht mehr zu nehmen. Ohligs erzielte nur 5 Tore in der zweiten Halbzeit. Mit einer tollen Mannschaftsleistung blieben die zwei Punkte verdient in Wuppertal und die LTV Damen gewannen hoch mit 32:11.

Mit dem Sieg über die Ohligser kann dem LTV der fünfte Platz nun nicht mehr genommen werden. Was für eine tolle Leistung für das zweite Jahr in der Landesliga.

Es spielten: Uilissene und Rudolf im Tor, Wichelhaus S. (3), Wichelhaus L. (5), Koßmann (4), Abu Rajab (2), Riegler (3), Prehn (4), Jahn (3), Lemkau (3), Ackermann (2), Boots (1), Weise (2)

Die nächsten zwei Punkte wollen die Damen im letzten Auswärtsspiel gegen den Solinger TB holen. Anpfiff ist am Samstag, den 01.04.2017 um 16:00 Uhr im August-Dicke-Gymnasium, Schützenstraße, 42659 Solingen.

Handball Trainer/in gesucht

Für unsere 2. Damenmannschaft(Bezirksliga) suchen wir für die neue Saison eine/n Trainer/in. Die jetzige Trainerin Johanna Buschhaus scheidet zu Saisonende aus privaten Gründen aus.
Interessierte melden sich bitte bei:

Franz Joachim Balzer - Abteilungsleitung LTV Handball
jmbalzer@web.de

Jürgen Buschhaus - stellv. Abteilungsleitung
buschhaus@hotmail.com

1. Damen kämpferisch stark gegen Favoriten

(FD) In den letzten Wochen konnten die 1. Damen des LTV Wuppertal nicht zu 100% an ihre gewohnte Leistung anknüpfen. Am vergangenen Sonntag war dann der Aufstiegsfavorit aus Witzhelden zu Gast in der Buschenburg. Keine leichte Aufgabe - denn der TV Witzhelden steht mit 34:0 Punkten ungeschlagen auf Platz 1.
Die kurze Pause zum Karneval schien für die 1. Damen genau richtig zu kommen, denn gegen die Witzhelderinnen zeigten sie von Anfang an eine kämpferisch starke Leistung. Kurz nach Anpfiff geriet der LTV allerdings schnell mit 3:6 in Rückstand. Doch LTV zog an und konnte zur Mitte der 1. Halbzeit ausgleichen. Das Spiel gestaltete sich spannend, wobei die Wuppertalerinnen auch einige Male nur den Pfosten trafen. Somit konnte sich der Tabellenerste in den letzten 5 Minuten zum Halbzeitstand von 13:17 absetzen.
In der zweiten Halbzeit lief es zu Anfang nicht ganz so gut für den LTV. Der TV Witzhelden fand immer die Lücke zum Tor und nutzte die Unkonzentriertheiten zu leichten TG – Erfolgen. Mitte der zweiten Halbzeit lag der Gastgeber aus Wuppertal mit 7 Toren zurück. Das Spiel schien gelaufen und die Gäste fühlten sich sicher. Doch im Laufe der Saison haben die Damen des LTV bereits mehrfach ihre kämpferische Moral unter Beweis gestellt. So bündelten sie nochmal alle Kräfte und zogen an. Die Abwehr stand nun besser und die Lücken in der Abwehr der Gäste wurden konsequent genutzt. Beim Stand von 26:30 3 Minuten vor dem Ende, sah sich TV-Trainer Pauly sogar gezwungen noch einmal die Time-Out Karte zu ziehen. Die 2 Punkte bleiben jedoch beim TV Witzhelden und das Spiel endete 27:32. Die Damen des LTV Wuppertal zeigten eine tolle kämpferische Leistung.
Für den LTV spielten: Rudolf, Uilissene im Tor, Wichelhaus S., Wichelhaus L. (1), Kossmann (5), Abu Rajab (3), van Leipsig (5), Riegler, Prehn (4), Lemkau, Jahn (3), Ackermann (3), Weise (2), Keus (1)
Im nächsten Auswärtsspiel gegen den TB Wülfrath F3 möchte der LTV sich mit 2 Punkten belohnen und hoffen auf zahlreiche Unterstützung. Anwurf ist um 18:15 Uhr in der Sporthalle Fliethe (Fortunastr. 30, Wülfrath).

Ohne Abwehr – Kein Sieg für die LTV Damen

(FD) Am Wochenende zuvor konnte die 1.Damen des LTV gleich zwei Siege einfahren. Zunächst am Freitagabend im Wiederholungsspiel gegen die SG Langenfeld (28:23) und am Sonntag gegen den HSV Gräfrath 3 (27:23). Zwischenzeitlich war man sogar punktgleich mit dem 3. Tabellenplatz. Nach einer turbulenten Trainingswoche mit vielen Verletzten und Krankheitsausfällen, musste der LTV am vergangenen Sonntag in der heimischen Buschenburg dann gegen den direkten Verfolger aus Überruhr antreten.

In der ersten Halbzeit begann die Partie im Angriff des LTV vielversprechend. Der Ball konnte ein ums andere Mal im gegnerischen Tor versenkt werden. Doch die Abwehr stand von Anfang an nicht gut. Es wurde nicht geschoben oder zugepackt und es taten sich immer wieder zu große Lücken auf, sodass die Damen der SG Überruhr zu leichten Toren kamen. Gleich die erste Halbzeit war von beiden Mannschaften mit insgesamt 38 Toren gespickt. Beide Abwehrreihen waren nicht so stark wie sonst. In der ersten Halbzeit behielt die SG Überruhr jedoch leicht die Nase vorne und zur Halbzeit stand es 18:20 aus Sicht der Gastgeberinnen.

Motiviert und voller Elan wollten die LTV Damen in der zweiten Halbzeit in der Abwehr alles besser machen. Der Start missglückte jedoch. Die SG Überruhr zog schnell auf 5 Tore zum zwischenzeitlichen 21:26 davon. Von nun an gab der LTV das Spiel ab und die SG Überruhr dominierte bis zum Schluss. Zur schlechten Abwehrleistung kamen nun auch technische Fehler und vergebene Chancen im Angriff. Aufgrund des minimierten Kaders und nur zwei Auswechselspielerinnen schaffte der LTV kein Aufbäumen mehr und die SG Überruhr gewann verdient mit 37:30.

Für den LTV spielten: Rudolf, Uilissene im Tor, Wichelhaus S. (2), Wichelhaus L. (5), Abu Rajab (7), van Leipsig (2), Käfer, Lemkau (5), Ackermann (7), Weise, Riegler (2)

Am kommenden Samstag (18.02.) steht bereits das nächste Spiel an. Um 17:45 Uhr geht es Auswärts gegen den Niederbergischen HC. Im Hinspiel musste der LTV zwei Punkte an den NHC abgeben. Nach den beiden schlechten Spielen gegen den HSV Gräfrath und die SG Überruhr, wollen die Damen des LTV am Samstag wieder angreifen. Jede Art von Unterstützung ist herzlich willkommen. Anpfiff ist um 17:45 Uhr im Schulzentrum Waldschlößchen 39, Velbert – Neviges.

Sieg der Moral im Derby gegen das Team CDG/GW Wuppertal

(FD) Die 1. Damen des LTV Wuppertal holte sich am vergangenen Sonntag den Derbysieg über das Team CDG/GW Wuppertal mit 26:21 und bleibt auf dem 5. Tabellenplatz in der Landesliga. Trotz zweifacher Verletzung während der Partie und mehreren Rückständen zeigten die Mädels des LTV eine große Moral und kämpften sich zum Heimsieg.

Zunächst starteten die Gäste deutlich besser in die Partie und der LTV lag schnell mit 3:7 hinten. So sah sich das Trainer-Duo Dahlmann/Krah früh zu einer ersten Auszeit gezwungen. Einige Lücken in der Abwehr und schwache Abschlüsse in der Offensive waren bis dato auszumachen. Doch nach der Auszeit war der Gastgeber zunächst nicht wieder zu erkennen und ging durch schnelle und präzise Abschlüsse mit einer 5-Tore-Serie erstmals in Führung (8:7), welche sogar auf 11:8 zunächst ausgebaut werden konnte. Zum Ende der ersten Halbzeit erholte sich CDG von dem kleinen Schock und konnte auf 12:11 zur Halbzeitpause aufschließen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten die LTV Damen die klaren Worte aus der Halbzeit jedoch nicht sofort umsetzen. Die Gäste starteten erneut besser und lagen nach einigen Minuten mit 2 Toren zum 16:18 in Führung. Das Trainer-Duo musste wieder früh zur Time-Out Karte greifen, um die LTV Damen auf den richtigen Weg zu bringen. Die Gemüter schienen geweckt und es folgte wie bereits in der ersten Hälfte eine 4-Tore-Serie zur 20:18 Führung. Das Team um Sabine Pilger konnte jedoch erneut nachlegen und glich zum 20:20 aus. In der Schlussphase konnte die Gäste jedoch nicht mehr aufschließen und der LTV zog auf 23:20 und 24:21 davon. Zum Schlusspfiff fuhren die LTV Damen mit einer geschlossenen Mannschaftleistung die nächsten zwei Punkte ein und gewannen mit 26:21.


Für den LTV spielten: Rudolf, Uilissene im Tor, Wichelhaus S., Abu Rajab (3), van Leipsig (2), Käfer (3), Prehn (2), Jahn (2), Lemkau (1), Ackermann (6), Weise (1), Riegler, Koßmann (1)


Am kommenden Freitag (03.02.), kommt es um 20 Uhr zum Wiederholungsspiel bei der SG Langenfeld. Gespielt wird in der Sporthalle des Konrad-Adenauer-Gymnasiums, Lindberghstr. in Langenfeld. Die Damen würden sich über jegliche Art der Unterstützung freuen.

Am Sonntag geht es dann gleich weiter mit einem Auswärtsspiel beim HSV Solingen-Gräfrath. Anwurf in der Sporthalle Kannenhof, Wupperstr. 126, 42651 Solingen ist um 11:45 Uhr.